Top-Erlebnisse auf den Cayman-Inseln

Top-Erlebnisse auf den Cayman-Inseln
John Graves

Die Kaimaninseln sind bekannt als das riesige Finanzzentrum der Welt, in dem das Bankwesen aktiv ist. Die Kaimaninseln liegen in der westlichen Region der Karibik und gehören zum britischen Staat. Sie bestehen aus einer Gruppe kleiner Inseln, nämlich Little Cayman, Grand Cayman und Cayman Brac Island.

Siehe auch: Das revolutionäre Leben von W. B. Yeats

Es heißt, dass der Entdecker Christoph Kolumbus am 10. Mai 1503 als Erster diese Inseln entdeckte, die er nach den dort lebenden Meeresschildkröten Las Tutugas nannte. Sir Francis Drake nannte sie dann Cayman, da er den Namen von einem Wort ableitete, das aus dem Wort Krokodil stammt.

Auf den Kaimaninseln gibt es eine Reihe von Bergen mittlerer Höhe, die sich auf der Westseite befinden, und der höchste Berggipfel befindet sich im Osten und erreicht eine Höhe von 43 Metern über dem Meeresspiegel. Auf den Kaimaninseln leben verschiedene Vogelarten und andere gefährdete Tiere wie der blaue Leguan.

Wetter auf den Kaimaninseln

Auf den Kaimaninseln herrscht ein tropisches Meeresklima mit einer Wintersaison von Mai bis Oktober und einer trockenen und heißen Sommersaison, die sich von November bis April erstreckt.

Freizeitaktivitäten auf den Kaimaninseln

Die Cayman-Inseln sind eine der wichtigsten und schönsten touristischen Gegenden, die man besuchen kann, mit Stränden, die sich über sieben Meilen erstrecken, vielen Hotels, Resorts und Restaurants sowie einer Oase in der Savanne, zu der auch das historische Schloss Pedro gehört.

Und nun werden wir durch diesen Artikel mehr über diese Orte erfahren, also lasst uns mehr über die Kaimaninseln, Aktivitäten und Dinge, die ihr dort tun könnt, erfahren. Packt eure Koffer und lasst uns jetzt unsere Reise beginnen.

Seven Mile Beach

Top-Erlebnisse auf den Cayman-Inseln 4

Der Seven Mile Beach ist eine der Hauptattraktionen der Kaimaninseln und mit seinem weichen Sand, dem kristallklaren Wasser und den Kokospalmen einer der schönsten Strände der Welt. Obwohl er Seven Mile Beach heißt, ist er nur 5,5 Meilen lang.

Siehe auch: 7 Attraktionen, die man in Muggia, der herrlichen Stadt an der Adria, gesehen haben muss

Touristen kommen von vielen Orten, um sich an diesem Strand zu entspannen und die Sonne zu genießen, und er ist frei von umherstreifenden Verkäufern. Viele der berühmten Hotels auf den Kaimaninseln befinden sich an diesem Strand, und Sie werden Stände am Strand finden, an denen Sie Snacks und Erfrischungen kaufen können. Der Strand ist öffentlich und liegt an der Hauptstraße der Insel nördlich von George Town.

Stachelrochen-Stadt

Stingray City ist einer der berühmtesten Tauch- und Schnorchelspots in der Karibik und eine der größten Touristenattraktionen auf Grand Cayman. Das Gebiet umfasst eine Reihe von flachen Sandbänken, auf denen eine große Anzahl von Stachelrochen lebt, die Besucher beobachten, füttern, küssen und mit ihnen interagieren können.

Atlantis U-Boote

Mit den Atlantis-U-Booten können Sie die Unterwasserwelt entdecken, ohne nass zu werden, und die Unterwasserwelt durch große Sichtfenster in einer Tiefe von bis zu 30 Metern beobachten. Die U-Boote bieten Platz für 48 Passagiere, die Besucher können tropische Fische, Korallenriffe, Schiffswracks und Unterwassertäler sehen. Viele Unternehmen bieten U-Boot-Touren bei Nacht und im flachen Wasser anAusflüge.

George Town

Top-Erlebnisse auf den Cayman-Inseln 5

George Town ist nicht nur die Hauptstadt der Kaimaninseln, sondern auch einer der besten Orte, die man besuchen kann. Dort kann man viele Dinge tun, wie z. B. eine Kreuzfahrt machen, einkaufen, was als eines der beliebtesten Dinge gilt, und auch Geschäfte und Kunstgalerien besuchen.

Zu den Attraktionen, die Sie in George Town besuchen können, gehört das Nationalmuseum der Kaimaninseln, in dem viele historische Exponate ausgestellt sind. Ein weiterer Ort, der perfekt für Kunstliebhaber ist, ist die Nationalgalerie der Kaimaninseln, in der Sammlungen lokaler Kunst ausgestellt sind. Das Besucherzentrum des National Trust for the Cayman Islands ist ein wichtiger Ort, an dem Sie weitere Informationen über die Insel erhalten.Naturgeschichte.

Botanischer Park Königin Elisabeth II.

Er wird auch Grand Cayman Queen Elizabeth II Botanic Park genannt und beherbergt viele Pflanzen- und Tierarten, vor allem den vom Aussterben bedrohten Blauen Leguan. Bei einem Spaziergang durch den Park können Sie Palmen, Orchideen und viele schöne Blumen bewundern. Außerdem gibt es viele Tiere wie Schildkröten, Vögel, Schlangen und Eidechsen, die Sie gerne sehen werden.

Cayman-Schildkrötenzentrum

Dort können Sie mit den Schildkröten schnorcheln und eine schöne Erfahrung mit ihnen im Meer machen. Sie finden dort zwei Arten von Schildkröten, die grüne Meeresschildkröte und die vom Aussterben bedrohte Kemp's Ridley Meeresschildkröte. Das Hauptziel des Zentrums ist es, die Schildkröten für den lokalen Verzehr aufzuziehen, und es ist auch eine Einrichtung, um die Schildkröten in die Freiheit zu entlassen.

Außerdem haben die Besucher die Möglichkeit, die Schildkröten in den Panzern oder sogar im Becken in der Turtle Lagoon aus nächster Nähe zu beobachten. Die Besucher können die Breaker's Lagoon besuchen, die als das größte Becken auf Cayman Island gilt, mit Wasserfällen und Unterwasser-Sichtfenstern, die Ihnen die Lebewesen im Becken zeigen.

Mastix-Reservat und Pfad

Die besten Erlebnisse auf den Cayman-Inseln 6

Das Mastix-Reservat befindet sich auf Grand Cayman Island und ist einer der besten Orte, an denen man Naturattraktionen finden kann. Es wurde eingerichtet, um ein Gebiet mit subtropischem Wald zu schützen, der durch Abholzung verschwindet.

Um das Reservat zu erkunden, können Sie auf dem 3,7 km langen Mastixweg wandern, der vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und auf dem Sie an silbernen Strohpalmen, schwarzen Mangroven und vielen Lebewesen wie Fröschen, Eidechsen usw. vorbeikommen. Der Weg wurde eine Zeit lang nicht benutzt, weil er zugewachsen war, aber dann wurde er repariert und wieder eröffnet.

Pedro St. James Nationale Historische Stätte

Pedro St. James National Historic Site liegt östlich von George Town und beherbergt ein restauriertes Haus aus dem 18. Jahrhundert, das als Pedro's Castle bekannt ist. Es gilt als das älteste Gebäude der Insel und ist auch als Geburtsstätte der Demokratie auf den Kaimaninseln bekannt, da hier der erste gewählte Parlamentsbeschluss zur Gründung der Nation gefasst wurde.

Tauchen auf den Cayman-Inseln

Cayman Island ist einer der besten Tauchplätze in der Karibik und sogar in der Welt, umgeben von vielen Riffen und Sie werden in der Lage sein, eine Menge Dinge in der Unterwasserwelt zu sehen, wie Höhlen, Tunnel, Steilwände und Wracks.Wenn Sie in Grand Cayman sind, können Sie zu Stingray City gehen, wo es eine der besten Tauchplätze in der Welt umfasst.ein schöner Ort für Wrackliebhaber. Im Norden von Seven Mile Beach liegt ein U-Boot der US Navy, das 2011 gesunken ist.

Auch in der Teufelsgrotte gibt es Risse und Durchschwimmstellen, und an der Nordwand können Taucher sogar Schildkröten sehen. Auf Little Cayman Island befindet sich der Bloody Bay Marine Park, ein wunderbarer Ort in der Unterwelt, zu dem auch Jackson's Bight und die berühmte Bloody Bay Wall gehören und der eine Tiefe von 1800 Metern erreicht.Die berühmte MV Captain Keith Tibbetts ist eines der berühmtesten Wracks der Welt, das Sie jemals sehen werden.

Kaiman-Kristallhöhlen

Die Cayman Crystal Caves befinden sich auf der Insel Grand Cayman, wo Sie unter die Erde gehen und die wunderschöne unterirdische Stätte entdecken können. 2016 begann alles, als Christian Sorensen Führungen zu den Höhlen unter seinem Grundstück im Norden von Grand Cayman anbot, und danach wurde es zu einem berühmten Ausflugsziel auf den Cayman Islands.

Die Höhlen haben sich im Laufe der Jahre gebildet, sie sind mit verwinkelten Stalaktiten und Stalagmiten bedeckt, und Sie werden in ihrem Inneren viele Fledermäuse in Felsspalten und einen wunderschönen Kristallsee sehen, der Regenwasser durch die Felsen hindurch hält.

Die Klippen und Höhlen von Cayman Brac

Die Insel Cayman Brac ist berühmt für ihre wunderschönen Höhlen, aber auch für ihre Top-Wanderungen und Küstenlandschaften. Die Insel wurde wegen der 45 Meter hohen Steinklippe im östlichen Teil Brac genannt und ist der höchste Teil aller Cayman Islands.

Sie können viele der Inselhöhlen wie die Great Cave, die Skull Cave, die Peter's Cave, die Rebecca's Cave und die Bat's Cave erkunden und eine tolle Zeit dort verbringen.

Camana-Bucht

Camana Bay ist ein berühmtes Einkaufszentrum mit mehr als 40 Geschäften und mehr als 75 Marken, die Sie gerne sehen und kaufen würden. Es ist ein Einkaufszentrum im Freien, das von vielen Palmen umgeben ist und nur wenige Minuten von George Town entfernt liegt. Neben Einkaufsmöglichkeiten finden Sie hier auch Restaurants, ein Kino und Springbrunnen.

Vom Aussichtsturm aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Seven Mile Beach, George Town und den North Sound. Außerdem finden auf dem Town Square zahlreiche Veranstaltungen statt, die Sie begeistern werden.




John Graves
John Graves
Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender, Autor und Fotograf aus Vancouver, Kanada. Mit einer tiefen Leidenschaft für die Erkundung neuer Kulturen und die Begegnung mit Menschen aus allen Gesellschaftsschichten hat Jeremy zahlreiche Abenteuer rund um den Globus unternommen und seine Erfahrungen durch fesselnde Geschichtenerzählungen und atemberaubende visuelle Bilder dokumentiert.Nachdem er an der renommierten University of British Columbia Journalismus und Fotografie studiert hat, verfeinerte Jeremy seine Fähigkeiten als Autor und Geschichtenerzähler und versetzte ihn in die Lage, die Leser an jedes Reiseziel, das er besucht, mitten ins Herz zu tragen. Seine Fähigkeit, Erzählungen über Geschichte, Kultur und persönliche Anekdoten miteinander zu verknüpfen, hat ihm eine treue Anhängerschaft auf seinem gefeierten Blog Traveling in Ireland, Northern Ireland and the World unter dem Pseudonym John Graves eingebracht.Jeremys Liebesbeziehung zu Irland und Nordirland begann während einer Solo-Rucksackreise durch die Grüne Insel, wo er sofort von den atemberaubenden Landschaften, pulsierenden Städten und warmherzigen Menschen fasziniert war. Seine tiefe Wertschätzung für die reiche Geschichte, Folklore und Musik der Region veranlasste ihn, immer wieder dorthin zurückzukehren und völlig in die lokalen Kulturen und Traditionen einzutauchen.In seinem Blog bietet Jeremy unschätzbar wertvolle Tipps, Empfehlungen und Einblicke für Reisende, die die bezaubernden Reiseziele Irlands und Nordirlands erkunden möchten. Ob es darum geht, Verborgenes aufzudeckenEntdecken Sie Juwelen in Galway, wandeln Sie auf den Spuren der alten Kelten auf dem Giant's Causeway oder tauchen Sie in die geschäftigen Straßen Dublins ein – Jeremys akribische Liebe zum Detail stellt sicher, dass seinen Lesern der ultimative Reiseführer zur Verfügung steht.Als erfahrener Weltenbummler reichen Jeremys Abenteuer weit über Irland und Nordirland hinaus. Von der Durchquerung der pulsierenden Straßen Tokios bis hin zur Erkundung der antiken Ruinen von Machu Picchu hat er auf seiner Suche nach bemerkenswerten Erlebnissen auf der ganzen Welt nichts unversucht gelassen. Sein Blog dient als wertvolle Ressource für Reisende, die Inspiration und praktische Ratschläge für ihre eigene Reise suchen, unabhängig vom Ziel.Jeremy Cruz lädt Sie mit seiner fesselnden Prosa und seinen fesselnden visuellen Inhalten ein, ihn auf einer transformativen Reise durch Irland, Nordirland und die Welt zu begleiten. Ganz gleich, ob Sie ein Sesselreisender auf der Suche nach stellvertretenden Abenteuern oder ein erfahrener Entdecker auf der Suche nach Ihrem nächsten Ziel sind, sein Blog verspricht, Ihr vertrauenswürdiger Begleiter zu sein, der Ihnen die Wunder der Welt direkt vor die Haustür bringt.